In eigener Sache

Die Wege trennen sich

31. Mai 2015 | Von | Kategorie: AKTUELLES

WeggabelungIn der Informationstechnik spricht man von ‚Forking‘ / Gabelung, wenn sich eine Entwicklung teilt und in unterschiedliche Richtungen weiterentwickelt. Das geschieht gerade mit dem Polygon-Blog:

Auf der Seite POLYGON.DE finden sich weiterhin alle Artikel, die Polygon direkt betreffen. Und es wird in naher Zukunft wieder mehr über die Polygon-Produkte und -Projekte zu finden sein, insbesondere über unsere aktuellen Neu- und Weiterentwicklungen.

Der redaktionelle Teil des Polygon-Blogs wird gleich auf zwei Online-Plattformen fortgeführt:

police-it header

Auf der Webseite POLICE-IT.ORG finden Sie News, Hintergründe und Analysen über Polizei, ihre Informationen und ihre Informationssysteme.

cives_header

Der Name ‚Cives‘ – das lateinische Wort für „die Bürger“ – ist Programm: Denn ein ‚Bürger‘ ist ein Mensch im Verhältnis zum Staat und seinen Behörden. Und demzufolge geht es auf cives.de um Themen rund um Bürger, das Recht und den Staat.

Cives Redaktionsbüro

Herausgeber der beiden Plattformen ist die Cives Redaktionsbüro GmbH.
Cives beschäftigt sich vor allem mit den Informationen, die Behörden über Bürger sammeln, auswerten und nutzen.
Und mit einer Fehlentwicklung mit gravierenden Folgen für immer mehr Menschen: Denn der Mensch in diesem Staat ist nicht, was er ist, sondern was Behörden über ihn gespeichert haben. Und das ist häufig nicht aktuell bzw. richtig und vollständig.

  • Es gibt erhebliche Defizite im Umgang der Behörden mit den ihnen anvertrauten Informationen.
  • Auch im Projektmanagement läuft es nicht rund: Kaum ein Großprojekt im Bund oder in den Ländern wird kosten- und termingerecht zum Abschluss gebracht und leistet das, was ursprünglich beabsichtigt war.
  • Bei der Beschaffung von Informationssystemen wird das Vergaberecht möglichst kreativ umgangen. Jährlich werden mehrere Milliarden Euro für IT-Projekte der öffentlichen Hand ausgegeben. Jedoch weiß niemand so genau, in welchen Taschen dieses Geld eigentlich landet und wofür so viel Geld ausgegeben wird.
  • Und weder die Rechnungshöfe, noch die Datenschutzbehörden sind in der Lage zu umfassenden Kontrollen, geschweige denn zu einer deutlichen Verbesserung der Situation.

Cives ist ein Redaktionsbüro, das recherchiert, produziert und veröffentlicht über Behörden und deren Informationssysteme. Cives betreibt Online-Plattformen, veröffentlicht zu fachspezifischen Themen, stellt redaktionelle Beiträge zu solchen Themen für andere Redaktionen zur Verfügung und informiert und berät politische Entscheider.

Wer steckt dahinter?

(C) Privat

(C) Foto: Cives Redaktionsbüro GmbH

Der ‚Kopf‘ hinter Cives ist Annette Brückner. Sie hat – nach langjähriger Tätigkeit im IT-Bereich ihren ursprünglichen Ausbildungsberuf wieder aufgenommen und ist die verantwortliche Herausgeberin und Autorin vieler Artikel auf den Cives-Plattformen.

Sie war Mit-Gründerin des Familienunternehmens und über viele Jahre Projektleiterin beim Einsatz von Informationssystemen für große Behörden im In- und Ausland.

Und hat die Konzeption für das „generische Datenmodell“ entwickelt und zum Patent gemacht, das dann in Polygon praktisch umgesetzt wurde. Dies verschaffte ihr die „besondere Aufmerksamkeit“ des Bundesnachrichtendiensts, über die auf dieser Webseite bereits berichtet wurde.

Vor der Selbstständigkeit im gemeinsamen Unternehmen mit ihrem Ehemann, war Annette Brückner, nach kaufmännischer Ausbildung und journalistischem Grundstudium mehrere Jahre als technischer Redakteur für Datenverarbeitung für die Siemens AG tätig.

Kommentare sind geschlossen