GROSSPROJEKTE

Vor der Abstimmung im Bundestag über die Privatisierung der Fernstraßen

Dobrindt hat wesentliche Tatsachen verschwiegen

29. August 2017 | Von

Es wird eng für den Bundesverkehrsminister. Der noch im Frühsommer gegenüber Öffentlichkeit und Bundestag in prächtigen Farben die Vorteile einer (weiteren) Privatisierung der Bundesfernstraßen an die Wand gemalt hat. Womit er ja auch Erfolg hatte. Dabei aber offensichtlich verschwiegen hat, dass sich der Betreiber eines Paradeprojekts der frühen Autobahnprivatisierung, die A1/Hansalinie zwischen Hamburg und Bremen, schon seit Jahren in gravierender finanzieller Schieflage befindet. Denn die tatsächliche Situation war seit Jahren zu erkennen: Sie ergibt sich aus Pflichtveröffentlichungen der Betreibergesellschaft, die für jedermann einsehbar sind …



Verlierer beim Poker zwischen Bund und Betreibergesellschaft ist der Steuerzahler

Autobahn A1 – Hansalinie – in Finanznöten

23. August 2017 | Von

Die Hansalinie, Autobahn zwischen Hamburg und Bremen, ist für die Betreibergesellschaft ein Verlustgeschäft – sagt diese. Sie suchte daher Verhandlungen mit dem Bund über eine andere Erlösverteilung für die Einnahmen aus der LKW-Maut. Denn sonst drohe in kurzer Zeit die Insolvenz, sagt die Gesellschaft. Der Bund scheint das aussitzen zu wollen. Schließlich ist bald Bundestagswahl. Den hohen Einsatz für dieses Poker“spiel“ wird wieder einmal der Steuerzahler aufzubringen haben.



Großprojekte | Digitalfunk BOS

Systembedingt?!Funklöcher im BOS;Dekretismus im Ministerium und die Digitale Agenda

26. August 2014 | Von

Eigentlich sollte die deutsche Polizei schon bei der Fußball-Weltmeisterschaft flächendeckend ausgestattet sein mit BOS – dem digitalen Behördenfunk. Wir reden allerdings von der WM vor acht Jahren. Doch einsatzfertig ist der BOS noch immer nicht. Aktuelle Tests, z.B. in Berlin, weisen Babykrankheiten und Funklöcher auf. Das Bundesinnenministerium ficht das jedoch nicht: Dort verfügt man einfach, dass die Polizei ab 2015 digital zu funken hat. Diese auch in anderen Innenministerien anzutreffende Form des Dekretismus könnte fatale Folgen haben für die jüngst vorgestellte Digitale Agenda.



Projektmanagement | Großprojekte

Aus den Fehlern beim BER lernen – oderCheckliste für schlechtes Management

14. April 2014 | Von

„Aus Fehlern lernen“ ist in Deutschland nicht sehr populär. Doch wäre dies wenigstens noch etwas Positives, das man dem allmählich sinkenden Schiff BER – Flughafen Berlin Brandenburg – noch abgewinnen könnte. Die Öffentlichkeit verdankt nämlich Harald Siegle, bis vor kurzem Leiter der Abteilung ‚Real Estate‘ bei der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB GmbH), eine wohltuend unaufgeregte und systematische Darstellung von vielem, was beim Bau und Betrieb des BER schief läuft. …
Dass wir dieses Thema aufgreifen, liegt an seinem Lernpotenzial: Es zeigen sich nämlich zahlreiche Parallelen zwischen dem Projekt ‚Errichtung des Großflughafens Berlin-Brandenburg‘ und der Planung und Durchführung von aktuellen IT-Großprojekten von Polizeibehörden des Bundes und der Länder. Die detailliert beschriebenen Mängel in der Aufbauorganisation beim Betrieb des ‚BER‘ erinnern an Erscheinungen in den Aufbauorganisationen der Polizeibehörden der Länder, die in jüngster Vergangenheit einer Polizeistrukturreform unterworfen sind.
Es wäre schade, wenn die Chance vertan würde, dass auch andere Projekte und Organisationen aus den Fehlern beim BER lernen.



Projektmanagement | Großprojekte

Bund der Steuerzahler: Warum Großprojekte scheitern oder viel zu viel Geld verschwenden

21. Oktober 2013 | Von

In aktuellen Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler finden sich – wie jedes Jahr – wieder unglaubliche Geschichten: Dienstgebäude, die zwar leerstehen, aber nicht auskühlen sollen oder Fußgängerbrücken nur für Fledermäuse [!?]. Durchaus auch auf den IT-Bereich übertragbar ist die Analyse im Schwarzbuch, warum Großprojekte so viel Geld verzehren oder letztlich sogar scheitern …



Großprojekte | Digitalfunk BOS | Brandenburg

BOS in Brandenburg: Besser im Freien, wenn ‚was passiert?!

12. Juni 2013 | Von

Große Gebäude, wie Bahnhöfe und Tunnels, Einkaufszentren, Schulen, Krankenhäuser und Behörden müssen mit zusätzlichen „Gebäudefunkanlagen“ ausgerüstet werden, damit der gerade in Betrieb gehende BOS-Digitalfunk auch im Gebäude genutzt werden kann. Wir fragen, welche Gebäude in Brandenburg diese Zusatzausrüstung brauchen und wie der aktuelle Ausbaustand ist.



Großprojekte | Digitalfunk BOS | Brandenburg

BOS in Brandenburg

25. April 2013 | Von

Fünf Jahre hinter der ursprünglichen Planung, Gesamtkosten von rund 200 Millionen Euro für eine Funktechnik, die (so Innenminister Woidke) „nicht mehr dem neuesten Stand entspricht“. Wie steht es aktuell um das BOS-Projekt in Brandenburg?