Beiträge zum Stichwort ‘ BLKR [Bund-Länder-Kommission_Rechtsterrorismus] ’

Informationstechnik für die Fachlichkeit (5)

Was hat Informationstechnik mit den NSU-Ermittlungen zu tun?!

5. August 2013 | Von

Die wichtigste Aufgabe von polizeilichen Informationssystemen, insbesondere den Fallbearbeitungs-, Analyse- und Auswertungssysteme besteht darin, Zusammenhänge erkennbar und auswertbar zu machen. Das wird auch für den PIAV hervorgehoben, den neuen Polizeilichen Informations- und Analyseverbund: Er soll insbesondere die Aufklärung von Tat-/Täter- bzw. Tat-/Tat-Zusammenhängen ermöglichen.
Warum aber wurden, z.B. bei den NSU-Ermittlungen, offensichtliche Gemeinsamkeiten und Zusammenhänge nicht (rechtzeitig) erkannt, um die Täter dingfest zu machen, bevor weitere Menschen ihr Leben lassen mussten? Hat etwa die eingesetzte polizeiliche Informationstechnik Auswirkungen für die Auswertbarkeit von Gemeinsamkeiten und Zusammenhängen?



Bund-Länder-Kommission Rechtsextremismus

Auslegungssache?! Was die Bund-Länder-Kommission Rechtsterrorismus (BLKR) tatsächlich empfiehlt

12. Juni 2013 | Von

Der Abschlussbericht der Bund-Länder-Kommission Rechtsterrorismus war das beherrschende Thema der diesjährigen Frühjahrstagung der Innenminister. Unterschiedlich fiel jedoch die Auslegung der Empfehlungen aus. Dabei drückt sich die Kommission selbst unmissverständlich deutlich aus …



Empfehlungen der Bund-Länder-Kommission Rechtsextremismus

Lernerfahrungen?!

24. Mai 2013 | Von

Der Vorwurf eklatanter Ermittlungspannen und Mängel bei der Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden taucht im Falle „NSU“ nicht zum ersten Mal auf. Vor 35 Jahren lieferte die „Schleyer-Entführung“ den Anlass für den Höcherl-Bericht, der eine Reihe von Empfehlungen aussprach für die Verbesserung der Zusammenarbeit der Behörden und die Optimierung des gegenseitigen Informationsaustauschs. Dies war unter anderem auch Anstoß zur Fortentwicklung und Neukonzipierung des polizeilichen Informationssystems Inpol.