Beiträge zum Stichwort ‘ Polygon ’

Brandenburg | Grenzkriminalität

Nach der Wahl in Brandenburg: Ansätze zur effektiveren Bekämpfung der Grenzkriminalität ?!

22. September 2014 | Von

Die Landtagswahlen in Brandenburg sind vorbei. Die Akteure im Innenministerium hätten also die Gelegenheit, ihre taktischen Maßnahmen der vergangenen Monate kritisch zu überdenken und neu zu justieren. Gelegenheit dazu ergibt sich in besonderem Maße auf dem Gebiet der so genannten Grenzkriminalität, also des Diebstahls von Fahrzeugen, Fahrrädern, Bau-, Arbeits- und Landmaschinen und des Einbruch-Diebstahls aus

[weiterlesen …]



Projektmanagement | IT-Projekte

Die Bundestagsverwaltung war schon mal besser: Wie Untersuchungsausschüsse vor mehr als zwanzig Jahren ausgestattet werden konnten …

16. Juli 2014 | Von

Man darf gespannt sein, wann der Vorschlag mit den Brieftauben kommt für die „sichere“ Kommunikation der Mitglieder des NSA-Untersuchungsausschuss. Denn der Vorschlag, auf „mechanische Schreibmaschinen“ umzusteigen, soll tatsächlich schon ventiliert worden sein.
Bevor sich technisch überforderte Ausschussmitglieder weiterhin in Phantasien ergehen, wollen wir einen Blick darauf werfen, was im Deutschen Bundestag vor mehr als 20 Jahren technisch und logistisch möglich war, um einen Untersuchungsausschuss auszustatten, der seinerzeit politisch von der Regierungsmehrheit erwünscht war.
Wir waren federführend beteiligt an der Entwicklung des IT-Systems für den damaligen „Schalck-Golodkowski-Untersuchungsausschuss. insofern ist dies ein ‚Bericht aus erster Hand: …



2014ff: Polygon in Brandenburg

22. November 2013 | Von

Polygon in Brandenburg wird fortgesetzt und weiter an die aktuellen Anforderungen angepasst. Darauf verständigten sich der Zentraldienst der Polizei des Landes Brandenburg und die Firma Polygon Visual Content Management GmbH in dieser Woche. Neben wirtschaftlichen waren vor allem technische und fachliche Gründe für diese Entscheidung ausschlaggebend.



Akteure | BMI und untergeordnete Behörden || IT-Systeme Inpol-Neu, Inpol-Fall und PIAV

Ein eigener Fall: Inpol-Fall

1. Oktober 2013 | Von

Mit PIAV setzen Bund und Länder völlig neu auf – auf der grünen Wiese. Eine grobe Kostenschätzung dafür spricht von 62 Millionen Euro.
Eine mögliche Alternative dazu, die Verbesserung des vorhandenen Systems Inpol-Fall, ist gar nicht ernsthaft in Betracht gezogen worden. Wir werfen einen Blick auf die Hintergründe und die möglichen Folgen …



Polizei und IT – Erlebnisse, Erkenntnisse und Ansichten eines zeitweiligen Insiders

26. April 2013 | Von

Es gab einmal eine Zeit in Deutschland, da schienen Politik und Polizei ernsthaft daran interessiert zu sein, Menschenhandel und Rauschgiftkriminalität, Falschgeld und Autoschieberei, Korruption und Produktpiraterie wirksam und nachhaltig einzudämmen. Das war so um die „Wiedervereinigung“ und noch einige Jahre danach.

Die Drahtzieher hinter solchen illegalen Geschäfte“ sind gewiefte Geschäftsleute, die entschlossen sind, sich nicht erwischen zu lassen. Sie nutzen daher viele Firmen, beschäftigen zahlreiche „Mitarbeiter“ an diversen Orten, auch über Ländergrenzen hinweg. Klassische kriminelle Organisationen, wie die Mafia / N’drangheta / Camorra machen vor, wie man sich abschottet gegenüber denen, die nicht dazugehören. Die Rocker haben davon genauso gelernt, wie Autoschieber, Menschenhändler und Rauschgiftdealer.

Für die Polizei ist es schwierig, solche „komplexe Kriminalität“ zu ermitteln …